Leitfaden Pädagogische Maßnahmen

Liebe Eltern,

die Welt ist bunt und so kommen in unserer Schule viele unterschiedliche Kinder zusammen, die miteinander lernen sollen.

Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, für alle Schülerinnen und Schüler ein positives störungsfreies Lernklima zu schaffen, um den Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllen zu können. Dies funktioniert nur, wenn alle Kinder, Eltern und das gesamte Schulteam sich an Grundregeln eines Miteinanders halten.

Wichtige Voraussetzungen dafür sind, dass das einzelne Kind

  • respektvoll mit Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Erwachsenen umgehen kann,
  • Ordnungs- und Zeitstrukturen annehmen kann,
  • sich etwas zumutet und auf Neues einlässt,
  • seine Bedürfnisse äußern und auch zurückstellen kann,
  • Kritik auf sachlicher Ebene annehmen und äußern kann.

In der Schule werden diese Kompetenzen durch verschiedene präventive pädagogische Maßnahmen gestärkt, trainiert und erweitert

  • im Rahmen der Klassengemeinschaft
  • mit dem einzelnen Kind
  • in Zusammenarbeit mit den Eltern
  • durch multiprofessionelle Zusammenarbeit (Lehrkräfte, Schulsozialpädagogin, Schulassistentin, Förderzentrum Bargteheide, außerschulische Beratungsmöglichkeiten)

Zu diesen präventiven pädagogischen Maßnahmen gehören beispielsweise:

  • Klassen- und Gesprächsregeln, Klassenrat, STOPP-Tag, gemeinsame Unternehmungen, …
  • Lobrunden, Stärken aufzeigen, individuelle Zielvereinbarungen, …
  • frühzeitiger Elternkontakt, regelmäßige Elterngespräche, gemeinsame Aktivitäten, …
  • Streitkultur durch Konfliktlotsen und Pausenengel, Sozialtrainingsprogramme, …

 

Manchmal reichen diese Maßnahmen nicht aus, um ein Kind zu stärken und Unterrichtsstörungen, Sachbeschädigung, verbale oder körperliche Gewalt zu verhindern. Dann erfolgen weiterführende individuelle pädagogische Maßnahmen. Dies sind beispielsweise:

  • Verstärkerplan, Rückmeldung an die Eltern, lösungsorientiertes Trainingsprogramm, …
  • Pause von der Pause, kurze Auszeit außerhalb der Klasse, stundenweises Arbeiten in einer anderen Klasse, Auszeit mit Betreuung durch die Schulassistentin/ Schulsozialpädagogin, …
  • Abholung durch die Eltern, verkürzter Unterricht, …
  • Ordnungsmaßnahmen nach § 25 Schulgesetz

Dieser Leitfaden wurde im Februar 2020 auf einer schulinternen Fortbildung entwickelt. Wir bitten Sie, mit Ihrer Unterschrift zu bestätigen, dass Sie ihn gelesen und verstanden haben. Ein Exemplar ist für Ihre Unterlagen bestimmt, das zweite Exemplar ist für den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Sabine Gerdes

(Rektorin)

Zurück